R O B E R T   P A R K E R

 

Robert Parker ist ein weltbekannter Weinkritiker und Herausgeber des Magazins „WINE ADVOCATE“. Er etablierte in den 80er Jahren ein heute weltweit anerkanntes Punktesystem zur Bewertung von Weinen. Dabei wird jeder Wein nach den gleichen Kriterien bewertet. Es gibt jeweils Punkte für Farbe, Geruch, Geschmack und Nachhall.

Die Weine, denen Robert Parker ein besonderes Potenzial während der Lagerungszeit zurechnet, erhalten zusätzlich ein Plus-Zeichen (+).

 

Die Bewertung durch Robert Parker hat einen sehr großen Stellenwert in der Weinwelt und gilt für viele Weinhändler, Sammler und Weinkenner als herausragendes Qualitätsmerkmal. 


P A R K E R - P U N K T E :

  • 96-100: Herausragender Wein, der alle Attribute eines klassischen Vertreters seiner Rebsorte und seines Typs in größter Komplexität widerspiegelt. 100 Parker-Punkte sind besonders rar. Oft erhalten nur eine Handvoll guter Weine eines Jahrganges die Höchstbewertung.
  • 90-95 Parker-Punkte: Großartiger Wein mit außergewöhnlichem Charakter und höchster Komplexität.
  • (+) : Besonderes Entwicklungspotenzial während der Lagerung
  • 80-89 Parker-Punkte: leicht überdurchschnittlicher Wein bis sehr guter Wein mit besonderer Finesse
  • 70-79 Parker-Punkte: durchschnittlicher und fehlerfreier Wein, der sich aber durch nichts auszeichnet oder abhebt
  • 60-69 Parker-Punkte: unterdurchschnittlicher Wein mit klar erkennbaren Defiziten
  • 50-59 Parker-Punkte: nicht akzeptabel, fehlerhaft